Mein Wahlkreis
Das können wir doch mal in einem Interview beantworten... :-)

Was macht für Dich das ganz besondere Flair von Oldenburg aus?
Oldenburg – das ist eine Stadt mit fast dörflichem Flair und doch dem Angebot einer Großstadt. Viele klassizistische Gebäude in und außerhalb der Innenstadt bilden ein ganz besonders sehenswertes Stadtbild. Und in Oldenburg geht man nicht in der Anonymität unter, sondern wird auch persönlich gegrüßt. Zum Beispiel in einem der vielen inhabergeführten Geschäfte.

Was in Oldenburg muss man gesehen haben?
Innenstadt und Schlossgarten weilen zum Spaziergehen ein. Der Blick von der Huntebrücke auf Oldenburg zeigt eine atemberaubende Landschaft und die Einmaligkeit unserer Umgebung. Natürlich muss man auch einmal unsere Jungs vom VfB im Einsatz gesehen haben.

In welchen Restaurants sollte man unbedingt speisen?
Den Bümmersteder Krug besuche ich sehr gerne. Tolle deutsche Küche in entsprechendem Ambiente und über mehrere Generationen inhabergeführt. Wenn ich in der Stadt bin gehe ich auch gerne ins Zocalo, welches eine vielfältige Küche, nettes Personal und eine tolle Atmosphäre zum Genießen bietet.

In welchen Kneipen oder Bars macht ein Absacker den meisten Spaß?
Da empfehle ich den Ulenspiegel, eine urige Kneipe mit kauzigem Wirt in der Burgstraße (nicht jeder wird reingelassen, aber das gehört dazu). Das Dreieck ist der Geheimtipp im Ziegelhofviertel mit einem kleinen und verwunschenem Biergarten und auch einer kleinen, feinen bodenständigen Karte mit Leckereien zum Essen. Und auch der Schwan - direkt im Stadthafen gelegen – ist bei gutem Wetter sehr zu empfehlen

Welche Cafés oder Bistros sind die besten?
„Schöne Aussicht“ – das ist direkt an der Schleuse gelegen hat darum ein tolles Ambiente. Es ist immer gut für einen Kaffee, aber auch zum mittäglichen oder abendlichen Essen zu empfehlen Dann noch das Café Kunst, ein kleines Café im Nikolaiviertel mit leckerem Kuchen, aber eine kleine Speisekarte lädt zum Ausprobieren ein.

Für jeden Oldenburg-Besucher ist aus meiner Sicht auch ein Abstecher nach Dangast Pflicht. Das dortige Kurhaus ist sozusagen der Außenposten der Oldenburger am Wochenende. Direkt am Meer lässt sich der leckere Rhabarber-Kuchen herrlich genießen. Aber Achtung: In der Regel ist das Kurhaus nur am Wochenende geöffnet.